mmmh....Pesto!

Pesto aus Sachsenberg

- die schnelle Küche für Genießer hat immer geöffnet

 

Sommer- Sonne- Ausflug- Picknick- Genuß...........Sachsenberg

 


 

„Pesto aus Sachsenberg“ ist ein kulinarischer Geheimtip, der sich inzwischen herumgesprochen hat. 

Leider hat die Gärtnerei Papenfuß ihren Betrieb eingestellt. Bis eine neue Quelle für frisches Basilikum gefunden ist, gibt es leider kein Pesto aus Sachsenberg.

Interessierte Gärtnerinnen oder Gärtner mit Basilikum/Chilidaumen bitte melden!

 

 

16 Basilikumsorten in der Museumsgärtnerei

Die Basilikumernte hat begonnen und  lässt Kenner nicht nach Italien sondern nach Lichtenfels-Sachsenberg aufbrechen. Dort baut Hans Papenfuß in seiner „Museumsgärtnerei“ bis zu 16 verschiedene Sorten des lukullischen  Krautes an. Wenn man die Gärtnerei an einem Spätnachmittag kurz nach dem Gießen betritt, wird man von einem umwerfenden Duft empfangen. Ein Journalist nannte das Basilikum ein aromatisches Gedicht mit weißen Blüten nach seinem Besuch in Sachsenberg.

 

Heilkraut und Geldkraut

Dort gibt es vielerlei über das Basilikum, die Königin der Gewürze, zu erfahren:

Das Basilikum ist ein Kraut aus der Familie der Lippenblütler und kam aus Indien über Ägypten zu uns. Seine Heilwirkungen sind fast ein wenig vernachlässigt worden. Es ist laut Kräuterbüchern appetitanregend, aktiviert die Gehirnarbeit, beruhigt, ist krampflösend, magenstärkend, nervenstärkend und allgemein stimulierend.

 

Basilikum wirkt auf Nerven und Psyche, vertreibt Angst, schärft die Sinne und stärkt den Willen.

Ein Schmankerl aus dem Volksglauben verrät, dass wer in einem Aufguß aus Basilikum und Zimt badet und dabei an Geld denkt, bald im Geld schwimmen wird.

 

Mehr als 10 Pestosorten

Noch viel mehr haben die Sachsenberger Basilikumfachleute zu erzählen. Das eine ist das Fachwissen über Botanik, Anbau und Geschichte, das andere ist das Gespür für die vielfältigen Aromen und Geschmacksnuancen, die Sorten wie Peruanischem, Wildem, Neapolitanischem, Opal, Provencialischem Basilkum zu entlocken sind.

Für die Komposition der Pestorezepte und die Etikettenentwürfe ist die Künstlerin Reta Reinl zuständig. Sie hat inzwischen mehr als 10 Pestorezepte kreiert. Pesto classico, Pesto dentale(ohne Knoblauch), Pesto Pepone, Pesto Attenzione, Notturno Rosso, verdi&bianco, Lemon Chilli Pickle und weitere bringen Abwechslung in den Speiseplan.

Rezepte für Pesto

Und was nun eigentlich ist Pesto?  Pesto kommt aus dem Italienischen und heißt in Öl gestoßen. Kräuter und Gewürze werden in Ölen gequetscht, gerieben, gehackt und verbinden und konservieren  so ihre Aromen. Italienische Familien haben jahrhundertelang gehütete Geheimrezepte ihrer speziellen Pestomischung. Die Mischung ihrer Rezepte verrät auch Reta Reinl nicht. Aber wie man die Pestos anwendet und so schnell und einfach leckere Imbisse und Gerichte zaubert, verrät sie gerne: 1 Becher saure Sahne verrührt mit 2-3 Tl Pesto als Dip , Brotaufstrich, oder zu frischen Kartoffeln mit Käse bestreut;  1 Becher süße Sahne mit geriebenem Käse, 2 EL Pesto,  Salz, Pfeffer, Muskatnuß und etwas Nudelkochwasser verrührt und evtl. mit Tomaten und Oliven auf Spaghetti verteilt, sind zwei „Standardanwendungen“.  Wieviel mehr Spielarten Pesto in sich birgt, hat Reta Reinl in ihren „Pestokochbuch- schnelle Küche für Genießer“ ausgeführt, das ebenfalls in der Gärtnerei zu erhalten ist.

Abenteuerlich viele Tomatensorten

Wer  sich nun also nicht nur diesen regionalen Leckerbissen sichern will, sondern gleich auch verschiedene Tomatensorten kennen lernen will, dem sei ein Ausflug nach Sachsenberg empfohlen. Wenn Sie die erstandenen Genüsse gleich bei einem Picknick verzehren möchten, haben Hans Papenfuß und Reta Reinl auch noch Tipps für  besondere Aussichtsplätze in der wunderschönen Umgebung von Sachsenberg parat.   

Template Design Joomla